Online-Marketing-Trend: komplex, vernetzt, zukunftsweisend

Die Online-Welt wird nicht einfacher. Ob Googles Panda, Cloud, Real-Time Bidding, Behavioural Targeting oder Gamification: Hinter vielen Marketing-Trends verbergen sich zunehmend komplexe Algorithmen, die für die „Allrounder“, die in der Regel in Unternehmen die Kommunikation verantworten, kaum noch zu durchschauen sind. Dazu scheint das Tempo, in dem sich die Marketing-Manager den Veränderungen anpassen müssen, kontinuierlich zu steigen. In der Folge sind Expertenwissen, Praxisbeispiele und individuelle Beratung von erfahrenen Anbietern und Anwendern rund um E-Mailing, SEO/SEM und Usability gefragt wie nie. Darauf reagiert die Messe Frankfurt mit der Verlängerung der Email-Expo, Search-Expo und UX-Expo auf zwei Tage. Am 24. und 25. April 2012 erwartet die Besucher in den drei spezialisierten Fachforen noch mehr Antworten und Tipps von professionellen Partnern.

Die Entwicklung scheint unaufhaltsam: Die Netze werden schneller, das Internet mobiler, die Social Networks größer und die Konsumenten anspruchsvoller: So müssen Seiten, die durch ihre Suchmaschinenoptimierung in der Unendlichkeit des WWW gut zu finden sind, auch mit einer ansprechenden Gestaltung und bestmöglichen Nutzerfreundlichkeit überzeugen. Sonst klickt der Besucher klickt schnell weg oder es gibt den gefürchteten Facebook-Daumen nach unten. Dies gilt ebenso für E-Mailings, die heute nicht nur attraktive Inhalte, Bilder und Funktionalitäten beinhalten sollten, sondern die auch vermehrt unterwegs gelesen werden. In der Folge gewinnen Online-Maßnahmen im Marketing-Mix weiter an Bedeutung. Jörg Ludermann, Vize-Vorsitzender des Council Anwender von Dialogmarketing im Deutschen Dialogmarketing Verband: „Online-Marketing ist seit Jahren fester Bestandteil unserer Marketingstrategie. Dies gilt insbesondere für das E-Mail-Marketing mit all seinen Facetten. Deshalb ist es für uns so wichtig, bei der rasanten Entwicklung immer up to date zu sein, den Überblick zu haben, welche technischen Innovationen es gibt, wie die rechtlichen Rahmenbedingungen sich ändern und natürlich auch, welche Trends Auswirkungen auf den digitalen Dialog mit dem Kunden haben könnten.“

Ohne Mix geht nix
Allen Trends zum Trotz behauptet sich in Sachen Klick- und Konversionsraten weiterhin ein echter Klassiker als eines der effektivsten Mittel zur Steigerung des Absatzes im Handel: Gleich mehrere aktuelle Untersuchungen zeigen, dass professionelles E-Mail-Marketing immer noch deutlich besser funktioniert als beispielsweise Kampagnen in sozialen Netzwerken (Studie Forrester Research und Studie Deutscher E-Commerce-Center Handel in Kooperation mit Artegic).

Dennoch ist der Trend zur Verknüpfung von E-Mail-Marketing mit Mobile, Social Media, dialogorientierten Elementen, Spielen und Bewegtbild nicht mehr aufzuhalten. So belegt der Erfolg von gut gemachten Kampagnen zwar, dass klassische E-Mailings weiterhin unschlagbar sind, aber erst das kreative Ausschöpfen neuer Möglichkeiten macht sie wirklich zukunftsweisend: „Die Anzahl der Nutzer von sozialen Netzwerken hat in den letzten Jahren immer mehr zugenommen. Dadurch ist auch ein weiterer Kommunikationskanal zwischen Unternehmen und Kunden entstanden. Als langfristigen Trend sehe ich die standardisierte Verknüpfung mit Social Marketing über Google plus, Facebook und weiteren sozialen Plattformen. Das bedeutet aber auch, dass die Unternehmen schon heute nicht nur ihren Webauftritt, sondern auch ihre gesamte Kommunikation auf den neusten Stand bringen sollten“, sagt Vera Hartmuth, Marketing Manager EMEA bei Silverpop.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.