Fitness Apps verändern das Sport- und Freizeitverhalten

Johannes Knoll, Head of Communication bei runtastic, zur Generation Sport und Fitness 2.0 bzw. zum Einsatz von Apps in der Fitness-Branche:

Der anhaltende Smartphone Boom und die rasende Verbreitung der multifunktionalen Phones ist mittlerweile Bestandteil eines neuen Lifestyles geworden. Die Applikationen am Smartphone dienen einerseits als Zeitvertreib, andererseits erleichtern sie den Alltag. Das Verhalten der Menschen ändert sich schlagartig, sobald ein Smartphone angeschafft wurde und Nutzen aus den verschiedensten Apps geschlagen wird. In der Sparte der Fitness Apps gibt es einige hochwertige Applikationen, die so professionell entwickelt wurden, dass sogar Profisportler Nutzen daraus ziehen können. Als Beispiel dafür dienen speziell entworfene GPS Tracking Apps wie zB. runtastic, mit welchen Sportaktivitäten via GPS aufgezeichnet werden können. Auf Knopfdruck lassen sich Route, Zeit, Pace, Kalorien und vieles mehr exakt anzeigen. In einigen dieser Apps können der begeisterte Hobbysportler aber auch der professionelle Athlet ihren Puls abnehmen und diesen direkt in die Aufzeichnung bzw. die Auswertung einfließen lassen.

Neben professionellem und exaktem Tracking steht auch der soziale Gedanke, die Motivation und die Zielerreichung der Menschen im Vordergrund. Egal ob es sich nun um Anfeuerungen von Freunden, das Teilen der Sportaktivitäten auf verschiedenen sozialen Medien oder die Vergleiche mit Freunden, welche auf den mit den Apps verbundenen Webseiten möglich ist, handelt. Eine Vielzahl von Menschen verwendet diese mobilen Fitness Apps bereits, um ihre Ziele schneller zu erreichen und den Weg dorthin professionell dokumentieren zu können.

Die Kombination von Technologie, Sport und Gesundheit wird in Zukunft noch viel mehr genutzt werden und das Verhalten der Menschen gibt dieser Prognose Recht. Nicht ohne Grund ändern die Fitness App Nutzer ihr Freizeitverhalten, ihr Verhalten im Urlaub aber auch ihr Sozialverhalten und nutzen vermehrt neue Technologien um ihre persönlichen Ziele zu erreichen. Smartphones und passende Sport und Fitness Apps werden als ein sinnvoller Helfer und Motivator der Menschen eingesetzt. Das Bewusstsein für Gesundheit, Fitness und Sport wird gefördert. Wie oft wird diskutiert, dass Kinder zu viel vor TV und Computer verbringen? Mobile Fitness Apps und die dazugehörigen Webseiten bieten hier eine echte Alternative. Smartphones, Apps und Computer bleiben zu einem gewissen Teil im Spiel, die Kinder werden jedoch animiert sich Gedanken über Gesundheit und Fitness zu machen. Es geht nicht darum, den Freund oder die Freundin am Computer zu schlagen – nein, die Leistung wird draußen in der Natur gemessen. Bei Sportaktivitäten im Wald, auf Wiesen, in Parks, oder wo auch immer. Die Bewusstseinsbildung der Menschen, die Aktivierung des Körpers und die Motivation Ziele zu erreichen wird mit mobilen Fitness Apps gefördert. Egal ob Anfänger, Amateur oder Profi. Egal ob man einen Marathon in 3 oder 4 Stunden schaffen oder vielleicht einfach ein paar Kilo abnehmen möchte. Für jeden ist die passende Applikation am Smartphone dabei und hilft das individuelle Ziel zu erreichen. Ohne zusätzliche Wege auf sich zu nehmen, ohne teure Trainingsstunden zu zahlen und ohne sich möglicherweise zu Beginn wegen schlechter Leistungen schämen zu müssen. Jeder, der andere dazu animiert fit und gesund zu bleiben und jeder, der bewusst Gesundheit in sein tägliches Leben bringt, ist ein Bestandteil der Generation Sport und Fitness 2.0. Die Menschen starten mit Freude in ein noch gesünderes und fitteres Leben und lassen sich als Teil von Communities der mobilen Sport- und Fitness Apps gerne von Gleichgesinnten unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.