Digital Business Matching und die Messe der Zukunft

218_2nd_screen193Gerade sind mit CES, M-Days, Mobile World Congress und CeBIT international wie national die großen und wichtigen Kongresse und Messen zu Digitalthemen über die Bühne gegangen. Trotz anhaltend hohen Besucherzahlen wird immer wieder über die möglicherweise zurückgehende Bedeutung von Messen diskutiert, da doch immer mehr Business-, Networking- und Sales-Prozesse digital über das Netz abgebildet würden.

Kai Hattendorf, Bereichsleitung Digital Business, Unternehmenskommunikation und Marketing bei der Messe Frankfurt, begegnet solchen Fragen mit einem Schmunzeln und klaren Vorstellungen darüber, wie die Zukunft von Messen aussehen wird.

Er setzt mit dem Team von Dexperty, der Marke der Messe Frankfurt für digitale Plattformen und Services, in erster Linie auf die weitere Digitalisierung von Messeprozessen, das Management der wachsenden digitalen Messe-Communities und darauf aufsetzend auf die nachhaltige Entwicklung des digitalen Business Matching. Er ist davon überzeugt, dass Messen auch in Zukunft ihren laut AUMA-Untersuchungen hohen Anteil an den Marketing-Budgets, behalten werden, der aktuell bei mehr als 40 Prozent liegt, wenn die Messeveranstalter ihre Angebote richtig um digitale Produkte und Services erweitern.

Aber schauen Sie einfach doch einfach einmal in das kompakte Video-Interview:

Und wenn Sie zusätzliche Aspekte beitragen möchten, teilen Sie diese mit den anderen Lesern dieses Blog und senden Sie uns doch einfach einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.