Technologie Kommunikation Smartphone Tablet Digital Digitalisierung

Messe Frankfurt stärkt Geschäftsbereich „Digital Business“

Die Messe Frankfurt baut ihr Digitalgeschäft weiter aus und schafft dazu eine zusätzliche Abteilung. Das neue Team wird schwerpunktmäßig die Betreuung und Weiterentwicklung der Internet-Plattform messefrankfurt.com übernehmen, auf der die Unternehmens- wie die Veranstaltungswebseiten der Unternehmensgruppe liegen.

„Die Erweiterung unserer analogen wie digitalen Serviceangebote in Frankfurt und weltweit ist eine der drei zentralen Stoßrichtungen des Unternehmenskonzepts der Messe Frankfurt. Durch die Zusammenlegung der internen Ressourcen verzahnen wir die internen und die externen Themen und Prozesse zu den digitalen Produkten“, sagt Klaus Reinke, Chief of Strategy der Messe Frankfurt.

Im Zuge der Umorganisation stellt das Unternehmen die bisherige Arbeitsweise um: Bisher lagen die einzelnen Online-Auftritte der Veranstaltungen wie des Unternehmens in dezentraler Betreuung. Künftig erfolgen Content Management, Business Analytics und Weiterentwicklung aus einer Hand. „Damit werden wir effizienter und schneller, und unsere Kunden bekommen besser abgestimmte digitale Angebote und Services“, sagt Kai Hattendorf, Bereichsleiter Digital Business.

Der Geschäftsbereich „Digital Business“ entwickelt und vermarktet seit 2011 das Leistungsspektrum der digitalen Produkte und Services, die die Messe Frankfurt ihren Kunden unter der Digitalmarke Dexperty anbietet. Hierzu gehören ganzjährig verfügbare Aussteller- und Produktportale (productpilot.com), AdWords-Kampagnen in Partnerschaft mit Google, Online-Bannerwerbung, Smartphone-Apps und vieles mehr. Mit ihrem umfassenden messebegleitenden wie messeübergreifenden digitalen Angebot zählt die Messe Frankfurt weltweit zu den Vorreitern der Digitalisierung in der Messewirtschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.