Scanner Pocket PC Ticket Eintrittskarte Hand Laser

Mobikon: Mobile-Integration in Business-Bereiche und Lifestyle nimmt volle Fahrt auf

mobile-device-unterwegs-mobil-smartphone-logo

  • Teilnehmer loben hohe Themen-Qualität des Kongresses
  • Top-Themen Digitale Agenda, Proximity, Wearables und Mobile-Start-ups treffen Nerv der Fachbesucher

Mobile nimmt als B2B-Applikation Fahrt auf. Die Anwenderbranchen zeigen erste Eigenentwicklungen und integrieren sie in ihre Strukturen. Mit diesem Fazit geht heute die Mobikon, die Mobile Business Fachmesse mit integriertem Kongress des Jahres 2015, zu Ende. An den beiden Messetagen besuchten rund 3.800 Teilnehmer die Aussteller an ihren Ständen und erlebten das umfangreiche Kongressprogramm auf fünf Bühnen.

„Die Mobikon zeichnet in diesem Jahr die Öffnung der deutschen Unternehmen hin zur Anwendung mobiler Technologien nach. Mobile-Technologien haben sich in den zurückliegenden sieben Jahren nun davon gelöst, ein Novum zu sein: Die Rückintegration von Mobile in die bestehenden Unternehmens­strukturen von Kommunikation, IT und Entwicklung vollzieht sich schneller und grundlegender als bisher absehbar. Mit den Kongressthemen hat die Mobikon dieses Jahr einen hochkarätigen Impuls gesetzt. Wir sehen dies am enormen Zuspruch zum Kongress und zur Ausstellerpräsenz dort, wo konkrete Anwendungen für Handel, Industrie und Lifestyle Furore machten“, sagt Iris Jeglitza-Moshage, Geschäftsleitung Messe Frankfurt Exhibition GmbH, zu Messeschluss.

So zeigten etwa die Industrieinitiative der NFC-Branche Smart Media Alliance, die Firma Schneider Schreibgeräte GmbH und die auf E-Business-Lösungen spezialisierte 1eEurope GmbH erste Anwendungen für Handel und Gastronomie. Ihr Auftritt im Rahmen der Proximity Area der Mobikon stieß auf beachtliche Resonanz bei den Besuchern.

Holger Schaffer, Director Business Development, Schneider Schreibgeräte GmbH: „Proximity-Technologien wie Bluetooth, Beacons und NFC Tags haben wir auf der Mobikon erfolgreich gezeigt. Diese Hardware ermöglicht Plattformen, die im Handel vielfältige Lösungen zur Kommunikation in Alltagsanwendungen bereitstellen: Im Supermarkt, in der Boutique, in der Bar und im Museum. Die Zukunft heute schon live erleben – das hat auf der Mobikon sehr gut funktioniert und allen gefallen.“

Michael Lehmann, Head of Mobile Business, T-Systems Multimedia Solutions, resümierte ähnlich: „Unsere Erwartungen an die Mobikon haben sich übererfüllt. Wir konnten unsere Proximity-Lösung in zahlreichen Gesprächen an beiden Messetagen erfolgreich präsentieren. Mit einigen Kunden haben wir bereits konkrete Realisationsvorhaben mit zeitlicher Umsetzung besprochen.“

Auch der Payment-Anbieter Paypal zieht eine positive Bilanz. „Die Mobikon hat uns einmal mehr gezeigt, dass die Branche als Ganzes reifer wird. Gespräche und Fragen waren in diesem Jahr deutlich konkreter und anspruchsvoller als noch im Vorjahr,“ fasst Sven Kappel, Head of Mobile und Omnichannel bei PayPal, die Messe-Präsenz seines Unternehmens in Frankfurt am Main zusammen.

Für die branchenpolitischen Sprecher fügt sich dies ins aktuelle Bild. Marco Junk, Geschäftsführer des Bundesverbands Digitale Wirtschaft   (BVDW) e.V.: „Die Mobikon 2015 hat gezeigt, dass die erhöhten Anforderungen der Marktteilnehmer die Professionalisierung des Mobile Business vorangetrieben haben. Eine aktuelle Wachstumsrate von über 100 Prozent bei mobil getätigten Online-Käufen verdeutlicht das außerordentliche Potenzial von Mobile. Insofern war die Mobikon für den BVDW als fachlicher Partner eine hervorragende Plattform, diese Wachstumsfelder aufzugreifen und abzubilden. Wir freuen uns besonders über die enorm positive Resonanz zu unserer DO MOBILE! Area auf der Mobikon.“

Die Integration von Mobile-Lösungen rückt dank Initiativen wie zum Beispiel dem Förderschwerpunkt Mittelstand-Digital oder der DO MOBILE! Area des BVDW auch im Mittelstand in greifbare Nähe. Angelika Müller, Leiterin Referat Mittelstand-Digital im BMWi: „Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ist mit dem Förderschwerpunkt Mittelstand-Digital und seinen 69 Projekten bereits das zweite Mal auf der deutschen Leitmesse für das Mobile Business vertreten. Im Vordergrund steht für uns die Sensibilisierung der mittelständischen Unternehmen für die Einführung von elektronischen Geschäftsprozessen, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten bzw. zu steigern. Wie der erfolgreiche Umbau zum ‚mobilen‘ Unternehmen gelingen kann, zeigten die Projekte auf der Mittelstand-Digital-Kongressmesse mit Best-Practice-Beispielen und Vorträgen aus Praxisunternehmen. Die Mobikon ist für uns eine ideale Plattform, um alle Partner von Mittelstand-Digital zusammenzubringen und um sie mit den Akteuren des Mobilen Business zu vernetzen.“

Einen Marktüberblick erlangen und Benchmarking betreiben, das hat das Gros der Besucher auf der Mobikon dementsprechend erfolgreich tätigen können. Auch hier zeigte sich in der äußerst positiven Resonanz, wie wichtig Orientierung für die Mobile-interessierte Unternehmerschaft auf Besucherseite in dem sich weiterhin schnell bewegenden Markt der Mobile-Technologien ist. Die Guided Tours von Mobikon und des BVDW im Rahmen der Initiative DO MOBILE! waren restlos ausgebucht.

Hans Rodewald, Leiter Wirtschaftsregion FrankfurtRheinMain des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW): „Die geführten Messerundgänge für Fachbesucher lieferten einen optimalen Überblick über die Highlights der Mobikon: kompakt, aktuell und höchst informativ.“

Vladimir Srejic, Software Development Innovation bei der Aloys F. Dornbracht GmbH & Co. KG Armaturenfabrik: „Für mich ist mein Mobikon-Besuch gewissermaßen ein Testballon. Unser Unternehmen erweitert – vor allem, um dem Kunden einen echten Mehrwert zu bieten – die Produktpalette um Mobile-Anwendungen aus dem Internet of Things. Da ist es für mich wichtig, Benchmarking zu betreiben. Mein Mobikon-Besuch hat mir gezeigt: Die Marktrealität bestätigt uns in unseren Entwicklungen!“

Sven Jacoby, Online-Vertriebsmanager beim Versorgungsunternehmen Mainova AG: „Ich bin gezielt zum Mobikon-Kongress gekommen, um mir Aktuelles zur Mobile-Implementierung aus erster Hand zu holen. Und das konnte ich hier hervorragend tun. Überrascht hat mich die Bandbreite der inzwischen marktreifen Wearables.“

Die weltweit aktive MobileMonday-Bewegung hatte die Mobikon zur Plattform ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung (Global Summit) erstmals in Deutschland gemacht. 30 MobileMonday-Chapter aus aller Welt waren dabei. Auf der „Pow Wow“-Vortragsbühne präsentierte MobileMonday eine Reihe von Deep-Knowledge-Vorträgen und Networking-Gelegenheiten mit „Mobile Natives“ an beiden Mobikon-Messetagen.

Auf der zweitägigen Fachveranstaltung erlebten 3.800 Teilnehmer ein exklusiv besetzter Kongress mit 206 Sprechern aus sieben Ländern sowie Mobile-Lösungen von 126 Ausstellern aus Europa, Afrika und Asien sowie aus den USA. Die Mobikon präsentierte sich damit in diesem Jahr mit einer größeren internationalen Beteiligung in Ausstellung und Kongress. Zudem hat sie mit der Jurierung der Vorträge durch einen mit Branchenspezialisten besetzten Expert Circle das Kongressprogramm aufgewertet. Zur Vorveranstaltung M-Days im vergangenen Mai hatten sich 145 Aussteller und 160 Kongresssprecher aus fünf Ländern 4.400 Teilnehmern aus vier Ländern präsentiert.

Die nächste Mobikon ist für Mai 2016 geplant.

Weitere Informationen, Themen und Bildmaterial finden Sie auf der Mobikon Website sowie bei Dexperty. Folgen Sie auch unseren Foren auf Twitter, Facebook, Google+ und Pinterest.

Treffen Sie auf XING die größte Gruppe zum Thema: „Meet the mobile experts!“ mit 6.750 Mitgliedern auf .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.