Content Marketing

Die zehn wichtigsten Schritte für erfolgreiches Messe-Content-Marketing

 Content Marketing rückt derzeit immer stärker in den Mittelpunkt von Kommunikationsstrategien. Vor allem Messen und Events gewinnen in diesem Zusammenhang an Bedeutung als Distributionsplattformen und Ideenpool mit zahlreichen Anknüpfungsmöglichkeiten in der digitalen und realen Welt. Die zehn wichtigsten Schritte, wie Sie Ihrer Content-Marketing-Strategie rund um Messen und Veranstaltungen zu Erfolg verhelfen:

1. Definieren Sie messbare Ziele und finden Sie heraus, wer Ihre Zielgruppen sind und was diese interessiert.

Was wollen und vor allem wen wollen Sie erreichen? Möchten Sie Ihren Absatz steigern, einen Change-Prozess begleiten oder sich mit bestimmten Themen als Meinungsführer positionieren? Fragen wie diese stehen am Anfang jeder Planung für das Content Marketing.

Nehmen Sie die Perspektive Ihrer (potenziellen) Kunden oder anderer Stakeholder ein und ermitteln Sie, was für Ihre Zielgruppen wirklich relevant ist. Arbeiten Sie mit Personas und versuchen Sie, je nach Alter, beruflicher Aufgabe, Lifestyle etc. deren Bedürfnisse, Erwartungen an Information und tägliche Herausforderungen zu verstehen.

2. Vergessen Sie Ihre eigenen Produkte. Erzählen Sie auch Geschichten, die nur am Rande etwas mit Ihrer Marke zu tun haben.

Dabei zählt, dass Ihre Zielgruppen einen Mehrwert erfahren, ob Sachinformation oder Unterhaltung. Denken Sie an ein erstes Date: Statt über sich selbst zu sprechen, erspüren Sie, was Ihr Gegenüber interessiert und starten Sie den Dialog genau dort.

Dafür müssen Sie wissen, was Sie in Ihrem Fundus haben. Machen Sie ein Content-Audit zur Analyse der vorhandenen Informationen, bewerten Sie diese nach deren Relevanz für die Zielgruppe und überlegen Sie, welche Content-Angebote Sie noch erstellen müssen

3. Produzieren Sie emotionale Inhalte, die Spaß machen, berühren, informieren, unterhalten und überraschen.

Erfolgreich sind neue Themenwelten, die Ihre Wettbewerber noch nicht besetzen. Seien Sie dabei mutig und verlassen Sie die ausgetretenen Pfade der klassischen Werbung. Die Personalisierung ihrer Inhalte, die verstärkte Nutzung von Bildern und Videos sind hier nur einige Ansatzpunkte für erfolgreicheres Content-Marketing. Besondere Bedeutung hat vor allem die Anbindung Ihrer Inhalte an den für die jeweilige Aufgabe relevanten, aktuellen Kontext – sprich die aktuelle Themen-Agenda in den Medien, im Social Web oder im persönlichen / beruflichen Umfeld Ihrer Stakeholder.

4. Schaffen Sie eine stabile Organisation und eine gute Infrastruktur für die Content-Erstellung und Distribution.

Content Marketing will organisiert sein: Von der Beobachtung der aktuellen Themen, über die Content-Erstellung durch eine funktionierende Redaktion und den Betrieb einer schlagkräftigen Infrastruktur zur Verbreitung der Inhalte bis zur Erfolgskontrolle. Nicht zu vergessen, ist die Verzahnung mit anderen Unternehmensprozessen, wie Service oder Vertrieb, um durch Ihre Contents angestoßene Folgehandlungen Ihrer Zielgruppen perfekt bedienen zu können.

5. Produzieren Sie Inhalte, die sich für die Vielfalt an Formaten eignen.

Die Zielgruppe kommt nicht zu Ihnen! Sie müssen mit Ihren Inhalten dort hingehen, wo die Zielgruppe sich trifft oder informiert. Entsprechend vielfältig sind die digitalen und analogen Touchpoints entlang der Customer Journey Ihrer Stakeholder, über die Sie Ihre Contents distribuieren sollten. Alle Optionen sind hinsichtlich ihrer Eignung genau abzuklopfen, ob Newsletter, Blogs, Social Media, Webseite, Online-Werbung, Webinare oder analoge Kanäle wie Print- oder Außenwerbung, Events, Messen und Medienarbeit.

Entsprechend vielfältig sind die Anforderungen an die Aufbereitung Ihrer Inhalte. Was auf dem Desktop funktioniert, passt oft auf kein Smartphone. Ein Werbetext funktioniert selten in Social Networks. Und damit Sie auch im Netz gefunden werden, vergessen Sie nicht die SEO, die Optimierung Ihrer Inhalte für Suchmaschinen.

6. Denken Sie über den Content hinaus. Produzieren Sie Inhalte, die einfach geteilt werden können und stark mit Bildern arbeiten.

Welche Themen regen die Interaktion mit Ihren Zielgruppen an? Welche Inhalte erzeugen Folgehandlungen, sodass Ihre Kunden darüber sprechen, sie kommentieren und weiterempfehlen? Das sind die Kernfragen, die bei der Entwicklung von Inhalten für die Mobilisierung von Stakeholdern und etwaiger Folgehandlungen im Vordergrund stehen. Letztlich soll Ihre Kommunikation ja zu Empfehlungen, Kundenanfragen, Bewerbungen, angeregten Diskussionen oder neuen Ideen führen.

Am besten eignen sich in der schnellen Welt des Internet starke visuelle Inhalte, ob Fotos, Grafiken oder Videos. Text wird in den kurzen Aufmerksamkeitsspannen im Web weniger schnell erfasst und weniger häufig an andere weiterverbreitet.

7. Legen Sie journalistische Maßstäbe an Ihre Inhalte an.

Lernen Sie von den Beispielen großer Unternehmen, deren erfolgreiches Content Marketing oft alle denkbaren Optionen ausschöpft. Meist orientieren sich solche Unternehmen in den Grenzen Ihrer Interessen und Ziele an journalistischen Maßstäben und arbeiten wie moderne Redaktionen. Das beginnt bei der Themenrecherche und reicht bis zur medialen Verbreitung und der Beantwortung von Fragen oder Kritik.

8. Nutzen Sie Messen und Veranstaltungen, um Ihre Themen zu setzen.

Messen sind die Gipfeltreffen jeder Branche und ein Meilenstein auf der Customer Journey Ihrer Partner und Kunden. Nutzen Sie Ihre eigenen und die Distributionskanäle Dritter, um mit zielgerichteten Maßnahmen und Inhalten eine möglichst große, branchenspezifische Zielgruppe zu erreichen. Auch auf Sonderveranstaltungen können Sie Ihre Themen für eine spezifische Zielgruppe inszenieren.

Veranstalter wie die Messe Frankfurt betreiben selbst eine Vielzahl der unterschiedlichsten Kommunikationsplattformen und Kanäle, über die Sie Ihren Content verteilen können oder die Optionen zum Agenda-Surfing bieten. Ob über Social-Media-Kanäle, Blogs oder Webseiten, mobile Apps, Ausstellungs- und Produktverzeichnisse Online und Print – die Liste ist beliebig erweiterbar.

9. Nutzen Sie Messen und Veranstaltungen, um neue Themen für Ihr Content-Marketing aufzuspüren.

Bereits Wochen vor und nach Messen / Veranstaltungen verraten Ihnen Social Newsstream und Medienberichterstattung, was die Branche derzeit umtreibt. Nutzen Sie den News-Cycle rund um Messen für die Recherche neuer Themen, die in Ihre Content-Strategie passen, betreiben Sie Agenda-Surfing und platzieren Sie gezielt Ihre Themen. Im Kommunikationskonzert von Messeveranstaltern, Verbänden, Medien und Ausstellern bieten sich oft unerwartete Optionen.

10. Messen Sie den Erfolg Ihrer Content-Strategien.

Wer mit gutem Monitoring die Themenagenda beobachtet, wird sehr schnell vielfältige Ansatzpunkte und Chancen für die eigenen Themen finden. Gerade bei digitaler Kommunikation können Sie zudem sehr schnell erkennen, wie erfolgreich Ihre Inhalte und Maßnahmen sind. Erkenntnisse über Reichweiten, Empfehlungsverhalten, Klickraten und Linknutzung oder konkrete Anfragen bieten Ihnen just-in-time gute Impulse zur Optimierung Ihrer eigenen Strategie und zur besseren Verwendung Ihrer Budgets.

Wir wünschen viel Erfolg und wenn Sie noch weitere Tipps haben, schreiben Sie doch einfach einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.