Nicht nur die Hypermotion bietet ihrer Branche im November die Möglichkeit, sich digital zu treffen und über Innovationen zu informieren. Nach den ersten Erfahrungen mit digitalen Veranstaltungsformaten im Sommer greift die Messe Frankfurt jetzt auf ein breites Portfolio an digitalen Angeboten für ihre Kunden zu, die geschäftliche Begegnungen einerseits rein digital möglich machen, aber auch das physische Messeerlebnis ergänzen können. Dazu gehören Live-Streaming, KI-gestütztes Matchmaking, Speed-Networking und digitale Aussteller- und Produktpräsentationen. Diese spannenden Möglichkeiten einer digitalen Messeversion nutzt auch die Cleanzone, Internationale Fachmesse für Kontaminationskontrolle und Reinraumtechnologie.

Cleanzone nutzt digitale Chance

Die Corona-Krise bestimmt weiterhin die Ausrichtung von Messen und Business-Plattformen. Durch die steigenden Infektionszahlen und die damit verbundenen Reisewarnungen hat sich die Messe Frankfurt in engem Schulterschluss mit den jeweiligen Branchenvertretern dafür entschieden, weitere Messen im weltweiten Veranstaltungskalender nicht physisch stattfinden zu lassen. Die Automechanika Sneak Preview hat mit großem Erfolg gezeigt, dass sich die Automobilbranche auch digital treffen, vernetzten und weiterbilden möchte. Die Online-Veranstaltungsreihe, bestehend aus Webinaren, Workshop-Live-Streams und Webcast-Diskussionsrunden, findet noch bis zum 10. November statt.

Digital wird auch die Cleanzone. Auf der Frankfurter Fachmesse informieren sich Betreiber von Rein- und Sauberräumen aus allen Industriezweigen über Innovationen in der Reinheitstechnik. Fast jeder dritte Fachbesucher reist aus dem Ausland nach Frankfurt. Um diesem internationalen Publikum die Chance zu geben, sich trotz der Corona-Reiserestriktionen auch in 2020 untereinander austauschen zu können, bietet die Messe Frankfurt am 18. und 19. November eine digitale Ausgabe der Cleanzone an: mit neuen Businessfunktionen für Aussteller, die Gelegenheit Produkte und Innovationen multimedial zu präsentieren und sich mit Kunden, Business-Partnern und potenziellen Leads durch KI-gestütztes Matchmaking aktiv zu vernetzen. Die Besucher können sich zudem Produktvorführungen ansehen, interaktiv an hochaktuellen Fachvorträgen teilnehmen sowie den diesjährigen Preisträger des Cleanzone Awards wählen und live die Preisverleihung verfolgen.

Neues Potenzial für Leadgenerierung

Auch wenn eine digitale Fachmesse den physischen B2B-Treffpunkt in den Messehallen nicht ersetzen kann, so bietet sie auch neue Potenziale und Möglichkeiten: Die Teilnahme an einer Messe ist für ein Unternehmen, egal ob als Aussteller oder Besucher, immer mit Aufwand und Kosten verbunden. Digital lässt sich die schon einfacher realisieren. Dies ist gerade für kleinere Unternehmen, die bisher nicht die notwendige Kapazität hatten, eine Messeteilnahme zu realisieren, eine große Chance für die Leadgenerierung.

Networking über die digitalen Angebote der Messe Frankfurt kann auch der Einstieg in einen neuen Markt bedeuten. Messen im Ausland, die wie die Hypermotion und die Cleanzone rein digital stattfinden, können einfacher ausprobiert und individuell getestet werden. Von dieser Reichweitengewinnung profitieren dann alle: Aussteller, Fachbesucher und die gesamte Veranstaltung.