email-expo-usage

30 Jahre E-Mail in Deutschland

eco-emailVor 30 Jahren begann in Deutschland das „E-Mail-Zeitalter“. Genauer gesagt am 3. August 1984 um 10.14 Uhr, als Prof. Michael Rotert die erste elektronische Post bekam. Rotert, inzwischen langjähriger eco Vorstandsvorsitzender, war 1984 als technischer Leiter der Informatikrechnerabteilung an der Universität Karlsruhe im Team von Prof. Dr. Werner Zorn tätig. Abgeschickt wurde die E-Mail von Laura Breeden vom Computer Science Network Coordination and Information Center am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Boston.

Und so sah sie aus, die erste E-Mail, die in Deutschland empfangen wurde (zum Vergrößern einfach anklicken):

erste_e-mail

Im Gespräch: Video-Interview mit Prof. Michael Rotert

eco Vorstandsvorsitzender Prof. Michael Rotert, Empfänger der ersten E-Mail in Deutschland, erinnert sich:

Themenbroschüre „30 Jahre E-Mail in Deutschland“

 rotert-email-eco

In dieser Broschüre zum 30-jährigen Jubiläum der E-Mail in Deutschland haben wir Wissenswertes rund um das schnelle Kommunikations-Medium zusammengetragen. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen und spannende neue Einsichten!
Ihr Prof. Michael Rotert – Vorstandsvorsitzender eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V.

Gemeinsam mit dem eco hat die Email-Expo eine Themenbroschüre „30 Jahre deutsche E-Mail“ erstellt, die Sie hier herunter laden können.

 Aus dem Inhalt:

  • Die E-Mail als Marketinginstrument
  • Sicherheit geht auch bei E-Mails vor
  • Werbe-E-Mails – was ist aus rechtlicher Sicht zu beachten?
  • Die Zukunft der E-Mail
  • E-Mail-Wahnsinn und Handy-Zombies haben ein Verfallsdatum
  • E-Mails, die die Welt (nicht) bewegten

Auf der Sonderseite „30 Jahre E-Mail in Deutschland“ bietet der eco zudem weitere Informationen.

In einer aktuellen Umfrage haben der eco und die Email-Expo rund 100 Onlinemarketing-Experten zum Thema „E-Mail“ befragt.

Das Ende der E-Mail wurde schon oft vorausgesagt. Doch auch zukünftig wird diese, vor allem in der Geschäftswelt, ein zentrales Kommunikationsmittel bleiben.

So gehen 72 Prozent der rund 100 befragten Onlinemarketing-Experten davon aus, dass die E-Mail als bewährtes und universelles Medium zukünftig andere Kommunikationskanäle, wie Apps, soziale Medien und Dokumentenverwaltung, effektiv zusammenführen wird.

Die Befragungs-Ergebnisse können Sie hier als PDF herunterladen.

Eine kleine Zeitreise
Die Geschichte der E-Mail

 

Zahlen und Fakten

Zwei Drittel der Deutschen senden und empfangen E-Mails Studie GfK „E-Mail-Nutzung“ (12/2013)
E-Mail ist Hauptkommunikationsmittel Studie „Digitalisierung der Gesellschaft“
E-Mail ist wichtigste Unterwegs-Anwendung ARD/ZDF-Onlinestudie 2013
Internetnutzer setzen immer mehr auf E-Mail BVDW Studie „Mediascope“
Städte-Ranking „E-Mail pro Kopf“ Studie von 1&1, GMX, WEB.DE