Messe-Marketing unter der Lupe

Um die Marketing Botschaft ihrer Aussteller optimal zu unterstützen, bietet die Messe Frankfurt einen vielfältigen Strauß an Messe-Marketing-Möglichkeiten. Unter anderem stehen verschiedene digitale Optionen zur Verfügung. Jan Kluge, Manager Online Sales bei der Messe Frankfurt, stellt anhand einiger Beispiele vor, welche Möglichkeiten den Unternehmen in Sachen Digital Marketing geboten werden und welche Key Performance Indicators sie ihren Kunden an die Hand gibt, um den Marketing-Erfolg zu messen.

Herr Kluge, welche Optionen bieten Sie Ausstellern in Sachen Messe-Marketing?

Unsere Aussteller haben hier eine Vielzahl an Möglichkeiten. So erhalten Aussteller nach ihrer Messebuchung automatisch das Medienpaket der Messe Frankfurt und damit unter anderem ein Profil in der viel genutzten Ausstellersuche auf der Veranstaltungswebsite und in der Navigator App. Dort sind sie mit umfangreichen Informationen online zu finden. Über ihr Profil können sich Unternehmen ihren Zielgruppen nicht nur während der Messezeit mit Produkten und Dienstleistungen präsentieren, sondern über das gesamte Jahr hinweg. Denn Ausstellersuche und Navigator App stehen Interessenten permanent als Recherchetools zur Verfügung. Zusätzlich zu den Leistungen des Medienpakets, gibt es noch eine Vielzahl an zubuchbaren Optionen, über die Aussteller eine erhöhte Sichtbarkeit bei relevanten Zielgruppen erlangen können.

Welche Optionen sind das und wie werden sie nachgefragt?

Die am häufigsten gebuchten Produkte, die die Leistungen des Medienpakets unterstützen, sind Top of Search und Beacons. Bei Top of Search bieten wir einer exklusiven Zahl an Ausstellern, genau sind es zehn, die Möglichkeit bei der Suchfunktion immer zu Beginn der Suchergebnisse gelistet zu werden. Im Durchschnitt verdoppelt sich durch die Buchung eines Top of Search die Anzahl der Zugriffe auf das Ausstellerprofil.

Ein weiteres Tool, das häufig gebucht wird, sind unsere Beacons. Diese kleinen Sender werden beispielsweise an Eingängen oder in Pausenbereichen platziert, also in Bereichen die stark frequentiert sind. Sie senden eine Push-Nachricht auf Mobilgeräte in der Nähe. Diese können zusätzliche Informationen zu Ausstellern in der Messehalle wie weitere Produktdetails, Videos oder auch einen Voucher für einen Kaffee am Messestand beinhalten. Durch diese Push-Nachricht erreicht der Aussteller ganz gezielt Messebesucher und kann so beispielsweise auf seinen nahen Stand und besondere Produkte oder Aktionen aufmerksam machen. Auch dieses Angebot wird von uns nur sehr limitiert angeboten, da wir Messebesucher nicht mit Werbung und zu vielen Informationen überladen wollen.

Wie machen Sie die Erfolge der Online Maßnahmen sichtbar?

Wir bieten ein Reporting mit Daten zu den wichtigsten Key Performance Indicators (KPIs). Durch die Analyse erkennt der Kunde unter anderem wie viele Profilaufrufe er über Top-of-Search erreicht hat. Gleiches gilt auch für die Beacons. Hier kann beispielsweise ermittelt werden, wie häufig Dokumente heruntergeladen oder Videos angeschaut wurden. Außerdem können Unternehmen bestimmen, wie viele Besucher aufgrund eines Vouchers zum Messestand gekommen sind und was dieser Kontakt am Ende gebracht hat. Durch die Bewertung dieser Zahlen und durch eventuelle Vergleiche zum Vorjahr, in dem keine vergleichbaren Services gebucht wurden, kann der Aussteller den Erfolg der Maßnahmen für sein Messe-Marketing bewerten und die zukünftige Planung auf eine solide Datenbasis stellen.

In Zukunft wird das für unsere Kunden sogar noch einfacher, denn wir planen die Daten zu den relevanten KPIs auch im Kundencenter verfügbar zu machen. In einem Dashboard kann der Kunde diese Informationen abrufen und den Erfolg der Maßnahme beurteilen. Auf dieser Basis kann er in Abstimmung mit unseren Beratern seine Marketing-Aktivitäten gegebenenfalls nachjustieren und diese damit so effizient wie möglich gestalten.

Herr Kluge, vielen Dank für das Gespräch!

Navigator App Automechanika 2018: „Navigationssystem“ für den Messebesuch

Die Automechanika Frankfurt (11. bis 15. September 2018) ist die internationale Leitmesse der Automobilbranche für Ausrüstung, Teile, Zubehör, Management & Services.  Sie feiert 2018 ihr 25. Jubiläum und wird um viele neue Themen wie Classic Cars und der REIFEN als co-located Show erweitert. Als passendes „Navigationssystem“ sollten Aussteller, Messebesucher und Interessenten die optimierte Navigator App Automechanika 2018 nutzen. Damit können sie sich sich wertvolle Informationen zu den Ausstellern und viele nützliche Features  einfach auf ihr Mobilgerät holen und den Besuch der Messe insgesamt effizienter gestalten.

Weiterlesen

Online-Marketing: Mit diesen Tools haben Sie Ihre Kennzahlen im Blick

Reichweite, Verweildauer, Engagement oder Conversion Rate: Das sind nur vier Beispiele für Kennzahlen (KPI), mit denen Marketer den Erfolg ihrer Maßnahmen oder die Gestaltung von Websites überprüfen können. Alleine KPIs zu definieren genügt natürlich nicht. Wer Ziele für sein Online-Marketing definiert, sollte diese auch messen und analysieren können. Dafür stehen Marketern eine schier unendliche Zahl unterschiedlicher Tools zur Verfügung; von kostenfreien Web-Tools bis hin zu hoch integrierten Marketing-Analyse-Tools, die eine entsprechende Investition erfordern. Hier stellen wir eine Auswahl für kleinere und mittlere Unternehmen gut nutzbare Tools vor – und erklären, für wen sie geeignet sind und was es bei der Handhabung zu beachten gilt.

Weiterlesen

Die wichtigsten Kennzahlen fürs Online Marketing im Überblick

Werbeinvestitionen erfordern eine gute Planung, Umsetzung und Erfolgsbetrachtung. Im Gegensatz zu klassischen Medien bieten digitale Medien schon in der Planung Möglichkeiten, um valide Simulationen für den Investitionserfolg auszutesten, während der Kampagne über die Auswertung definierter Key Performance Indicators (KPI) nachzusteuern und bei der Nachbetrachtung Erfolgskontrollen bis hin zum Point of Sale durchzuführen. Weiterlesen

Fit für Events, digitales Marketing und Social Media: Messe Frankfurt unterstützt stationären Handel mit digitalem Eventplaner und Workshops

Mit dem digitalen Herzstück, dem Tendence.Impulse Tool, ist das Verkaufsförderungsprojekt für den Einzelhandel, Tendence.Impulse, in 2018 durch eine kontinuierliche Weiterentwickelung reifer und besser geworden. Auf der internationalen Konsumgütermesse Tendence konnten sich Einzelhändler vom 30. Juni bis 3. Juli 2018 auf dem Sonderareal Tendence.Impulse in Halle 11.0 inspirieren lassen, wie der Handel durch die Schaffung von Einkaufserlebnissen gegenüber dem Online-Handel punkten und diese direkt mit dem digitalen Eventplaner Tendence.Impulse Tool vorbereiten und umsetzen kann. Was sich beim Tendence.Impulse Tool alles verändert und verbessert, erklärt Fabienne Boller, Product Manager Online-Marketing/Digital Business bei der Messe Frankfurt, im Gespräch.

Weiterlesen

Wie Location-based Services lokalen Einzelhandel stärken können

Viele stationäre Einzelhändler sehen sich durch Online-Anbieter wie Amazon & Co in ihrer Existenz bedroht. Doch auch der stationäre Handel kann von der Digitalisierung profitieren. Geomarketing und Location-based Services sind hier überlegenswerte Ergänzungen zum bestehenden Geschäftsmodell. Doch welche konkreten Einsatzszenarien gibt es dafür? Weiterlesen

Navigator App schafft Überblick: Tendence Neuheiten in Hülle und Fülle

Die Tendence steht beim deutschen und europäischen Einzelhandel hoch im Kurs, ist sie doch im Zeitraum vom 30. Juni bis 3. Juli 2018 nicht nur der Hauptordertermin für das Winter- und Weihnachtsgeschäft, sondern fungiert zugleich als Premierenveranstaltung und Orderauftakt für die Frühjahrs- und Sommersaison des kommenden Jahres.  Einen umfassenden Überblick bietet die optimierte Navigator App, die umfassende Informationen zu den gesamten Ausstellern sowie viele weitere Fakten und etliche nützliche Features zur Tendence 2018 zur Verfügung stellt.

Weiterlesen

Geomarketing und Location-based Services: Vorteile für den stationären Handel

In Zeiten der Tante-Emma-Läden war alles noch ganz einfach: Der Händler eröffnete einen Laden in seiner Nachbarschaft, da er die Menschen dort kannte und gute Beziehungen zu ihnen hatte. Doch schon damals galt das Prinzip des Geomarketings – wenn auch unbewusst. Schließlich fragen Kunden in einer reichen Wohngegend meist nach anderen Produkten als in Arme-Leute-Vierteln. Entsprechend passte der Händler seine Angebote an die Wünsche an.

Weiterlesen

Was Millennials von Messen erwarten

In Kooperation mit der Messe Frankfurt haben Studierende der EBS Universität für Wirtschaft und Recht untersucht, was sich Millennials – und damit potenzielle zukünftige Messeteilnehmer – von Messen der Zukunft wünschen. Im Ergebnis sollten Messen sich noch stärker zu Events entwickeln, die man unter keinen Umständen verpassen will.

Weiterlesen

Entscheidendes Erfolgskriterium: Personalisierung

Eine der größten Stärken des digitalen Marketings stellt die Möglichkeit dar, Zielgruppen genau, kontextualisiert und konkret ansprechen zu können. Über Targeting und Erkennen von Cookies oder Nutzer-IDs lassen sich Inhalte und Botschaften zuschneiden und personalisieren. Ein Thema, das gerade bei der Generation Y – den zwischen 1980 und 2000 Geborenen – auch im B2B-Umfeld immer relevanter wird.

Weiterlesen

Das Blog der Messe Frankfurt zur Digitalisierung des Geschäftslebens