Schlagwort-Archive: digitale Messewelt

Social Media und Messen – eine perfekte Symbiose

Online-Kommunikation und Social Media sind aus dem Umfeld von großen Veranstaltungen und Messen nicht mehr weg zu denken. Doch wie gestaltet eigentlich ein Messeveranstalter sein Online-Marketing und das eigene Social Media-Engagement? Was tun Besucher und vor allem Aussteller? Wohin geht die weitere Entwicklung?

Dazu haben wir mit Thimo Schwenzfeier gesprochen, Leiter Marketing-Kommunikation für Veranstaltungen der Messe Frankfurt Exhibition GmbH zu Textiles & Textile Technologies. Er ist unter anderem verantwortlich für das Online Marketing der Heimtextil, der mit 69.000 Fachbesuchern und 2.866 Ausstellern größten internationalen Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien.  Aber auch relativ junge Projekte wie die  ethical fashion show und der Greenshowroom während der Fashion Week in Berlin liegen in seiner Verantwortung. Weiterlesen

Aktionstag für die globale Messewirtschaft

Am 08. Juni findet der erste Global Exhibitions Day (#GED16) statt. Ins Leben gerufen wurde der Global Exhibition Day im Januar 2016 von der ufi , dem Dachverband der globalen Messewirtschaft. Seitdem hat er auf der ganzen Welt Unterstützer gefunden. Weltweit werden am 8. Juni 2016 Aktionen organisiert, die zum Ziel haben, die weltweite Messeindustrie untereinander in Kontakt zu bringen und zu zeigen, wie wichtig Messen für die jeweiligen Standorte aber vor allem für die Wirtschaft sind, lokal, national und global. Weiterlesen

Messemarketing bleibt beliebt und wird digitaler!

Die Digitalisierung zwingt Unternehmen nicht nur, ihre Produktionsprozesse, Technologien und IT zu überdenken, sondern es geht vielmehr darum, eine ganzheitliche Strategie zu entwickeln für die Digital Business Transformation. Dies gilt auch für das zunehmend digitalere Marketing und die Marketing-Maßnahmen rund um Messen. Ein Beitrag von Klaus Reinke, Chief of Corporate Strategy & Organisation
Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Frankfurt GmbH.

Weiterlesen

Virtuelle Pressekonferenzen

Pressekonferenzen gehören dank ihrer typischen Attribute wie Aktualität, Nähe und Relevanz zu den wichtigsten Instrumenten der Pressearbeit. Dank moderner Technologien werden aber auch sie zunehmend „digitalisiert“: Durch paralleles Streaming erweitert oder gar völlig ersetzt. Wo geht die Reise hin?

Weiterlesen

Messebesucher bereiten sich gründlich vor – meist digital

Wie bereiten Sie sich auf einen Messebesuch vor? Diese Frage haben wir 2015 unseren Besuchern gestellt. Dabei stellte sich heraus: Der bevorzugte Informationskanal ist das Internet. Darüber hinaus sind aber auch die verschiedenen Messe-Apps besonders beliebt. Diese ermöglichen eine ideale Möglichkeit, den Messe-Rundgang bereits im Vorfeld optimal zu planen.

Wie eine Umfrage der Messe Frankfurt zeigt, bereiten sich Messebesucher gründlich auf ihre Rundgänge vor. 50 Prozent der Befragten beginnen bereits drei Monate vor Messestart mit den Vorbereitungen. Der bevorzugte Informationskanal ist dabei das Internet. So durchstöbern 62 Prozent die Veranstaltungs-Website, immerhin noch 17 Prozent greifen ganz klassisch zum Katalog. Weiterlesen

Europäische Messen rüsten auf

Die europäischen Messegesellschaften stehen trotz ihrer Führungsrolle im internationalen Messewesen und dem Wachstumstrend der vergangenen Jahre unter hohem Druck. Einerseits drängen viele neue, internationale Anbieter auf den Markt, andererseits wächst das Angebot an Messealternativen durch digitale Medien und virtuelle Realitäten. Gleichzeitig werden die Marketing-Budgets der Unternehmen immer straffer, da immer mehr Kanäle um Stücke vom Kuchen buhlen.

Neben der Entwicklung neuer Messekonzepte versuchen die Messegesellschaften, sich durch Attraktivitätssteigerung vom Wettbewerb zu differenzieren. „Der Marketing-Euro der Unternehmen kann nur einmal ausgegeben werden“, erklärt Wolfgang Marzin, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. „Wir müssen uns viel einfallen lassen, um Messen in Kombination mit der Digitalisierung als die nach wie vor attraktivsten Kommunikations-, aber auch Absatzplattformen zu erhalten.“ Dazu gehört, das bestehende Angebot kontinuierlich verbessern und durch neuartige Leistungen, Produkte und Services zu erweitern – mit Hilfe der digitalen Technologien.

Weiterlesen

Online-Marketing im Messeumfeld

Internationale Industriemesse oder spezialisierte Fachmessen zählen im B2B-Bereich nach wie vor zu den meist genutzten Marketingkanälen. Daran hat auch die Online-Welt mit ihren vielfältigen Möglichkeiten nichts verändert – denn der zwischenmenschliche Faktor bei persönlichen Kontakten mit Geschäftspartnern und die echte Präsenz der Exponate sind unersetzbar.

Das Internet spielt jedoch für den Erfolg einer Messeteilnahme eine immer wichtigere Rolle: Flankierende Online-Marketing-Maßnahmen können die Wirkung der kosten- und zeitintensiven Messeinvestition maßgeblich erhöhen. Deshalb gehören Services rund ums Online-Marketing bei den führenden Messeveranstaltern auch inzwischen fest ins Portfolio. So wie bei der Messe Frankfurt, die mit Dexperty dafür sogar eine eigene Marke ins Feld führt. Dabei reicht die Palette von Einträgen in virtuellen Messe-Katalogen über Banner- und Adwords-Schaltungen bis hin zum Einsatz modernster Technologien wie iBeacon.

Weiterlesen

Vorbereitung ist alles: Mobikon bietet Besuchern zahlreiche Services online und mobile

Checkliste für die praktische Messeplanung

Eine gute Messevorbereitung hilft, die Zeit vor Ort maximal zu nutzen – für Kongressvorträge, Wissenstransfer und Networking. Also rasch alle Kanäle nutzen und die Messe- wie auch Kongressteilnahme effizient planen, um aus zwei Veranstaltungstagen das Optimum mit nach Hause zu nehmen.

Wissen und Networking

Die Mobikon wartet mit zwei vollen Kongresstagen auf, an denen Panel-Diskussionen, Vorträge und Keynote-Reden den Takt zwischen 9 und 20 Uhr (11. Mai) sowie zwischen 9 und 17 Uhr (12. Mai) vorgeben. Mehr als 150 Sprecher sind verpflichtet. Sie treten auf fünf verschiedenen Vortragsbühnen auf, akustisch sinnvoll und ansprechend platziert in angenehmer Business-Nähe zu den Ständen der Aussteller, von denen sich über 100 angemeldet haben. Außerdem sind wieder zahlreiche relevante Initiativen und Start-ups an Bord: So etwa das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit seinem Förderschwerpunkt Mittelstand Digital und 68 Ausstellern und Projekten.  Ebenso die DO MOBILE! Initiative des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. Sie bietet den Besuchern neben zahlreichen Vorträgen und Expertengesprächen am Stand auch zwei geführte Messerundgänge (Guided Tours) zu den Themen-Highlights Proximity und Internet of Things (IoT).

Weiterlesen