Schlagwort-Archive: Mobile

Mobile Extended Packaging als Alltagshelfer

Laktose- und fruktosefrei – wie das Handy mobil durch
s Warensortiment leitet.

Allein in Deutschland leiden rund zwölf Millionen Menschen an einer Laktose- und schätzungsweise acht Millionen an einer Fruktose-Intoleranz. Hinzu kommen 20 bis 30 Millionen Allergiker. Immer mehr mobile Anwendungen, welche die Zutaten der Nahrungsmittel aufschlüsseln, fluten in die verschiedenen Stores. Handel und Industrie haben klar erkannt, auf die Informationsbedürfnisse der Konsumenten einzugehen. Aber ist dort auch gesichert, dass die richtigen Informationen für die Verbraucher angegeben sind? Extended Packaging und welche Faktoren sind noch zu berücksichtigen?

Gleichzeitig spielen Mobile Couponing, mobiles Shoppen und Mobile Payment eine zunehmend wichtigere Rolle. Die Kongress-Messe M-Days „The home of Mobile“ greift auf ihrer 7. Veranstaltung am 1. und 2. Februar 2012 die Themen „Extended Packaging“, „Mobile Couponing und Mobile Payment“ in einer speziellen Vortrags-Reihe zusammen mit GS1 Germany auf und geht auf die damit zusammenhängenden Herausforderungen ein.

Weiterlesen

Ab 2012: Kostenloses W-LAN auf allen Messen in Frankfurt

Die Messe Frankfurt hat 2004 als erste Messegesellschaft die flächen-deckende W-LAN-Versorgung auf ihrem Gelände realisiert.

Ab Januar 2012  geht das Unternehmen noch einen Schritt weiter: Dann wird der kabellose  Internetzugang auf dem gesamten Messegelände in Frankfurt während aller Eigenveranstaltungen kostenfrei sein. „Damit ist die Messe Frankfurt der erste  deutsche Veranstalter, der seinen Besuchern und Ausstellern eine  W-LAN-Versorgung auf dem gesamten Gelände gratis zur Verfügung stellt“, sagt  Dr. Andreas Winckler, Geschäftsführer Messe Frankfurt Medien und Service GmbH sowie Bereichsleiter Services.

Weiterlesen

Eine App ist noch keine Mobile-Strategie

Dank der immer größeren Verbreitung von Smartphones und mobiler Internet-Zugänge hat Mobile den Massenmarkt erreicht. Unternehmen müssen  nun entscheiden, mit welchen Strategien sie mobile Technologien in ihre Geschäftsprozesse integrieren, wie dies beispielsweise Adidas oder Würth auf der Digital Touch gezeigt haben.

Heike Scholz, Gründerin und Herausgeberin von Mobile Zeitgeist, erläutert in unserem Video-Interview, worauf Unternehmen bei der Entwicklung ihrer Strategien achten müssen, ob Apps in der Zukunft noch ein Mega-Trend bleiben werden und welche Rolle Social Media dabei spielen kann. Ein weiteres wichtiges Thema im Interview ist der Bereich Datenschutz.

Mobile Internet, Apps und Trends spielen auch bei den M-Days 2012 eine zentrale Rolle. Die M-Days (1. und 2. Februar 2012) gelten mit 200 Top-Speakern aus dem In- und Ausland als größte Leitkongress-Messe rund um das mobile Internet.

Mobile Working – Arbeitswelt im Wandel

Messe Frankfurt erweitert Kongressprogramm der M-Days

Die Arbeitswelt steht vor einem gewaltigen Wandel. „Mobility“ ist in aller Munde und beschreibt einen Trend, der die gesamte Gesellschaft erfasst hat. Erstmalig bietet die Messe Frankfurt am 1. und 2. Februar 2012 die Fachkonferenz zum Thema „Mobile Working“ innerhalb der Kongress-Messe M-Days „The home of Mobile“ an.

Carsten Szameitat, 11 Prozent Communication, stellt die Messe in einem Video-Interview kurz vor und gibt einen ersten Einblick in die Themen 2012.

Weiterlesen

Tobias Kirchhofer von BlueMars zu CRM-Trends

Tobias Kirchhofer, BlueMars – Gesellschaft für digitale Kommunikation, in einem mehrteiligen Interview zum ersten Messetag, zum Medienmittwoch und zu den Themen der Digital Touch, insbesondere den neuen Anforderungen an Online-Angebote im Sinne von „Social, Mobile, Local“ und den Trends im Bereich Customer Care. Lesenswert ist auch sein Blog-Beitrag „Die mobile Revolution ist da – und was nun?“. Hier geht es zum Video-Interview.

Weiterlesen

Tablets und Co: Chance oder Risiko?

Die Welt wird immer mobiler und fast jeder hat bereits ein Gerät in der Tasche, mit er online und in Echtzeit von überall auf das Internet zugreifen kann. Gerade auch für Unternehmen ein großer Vorteil. Oder ist der Einsatz mobiler Endgeräte doch zu riskant? In ihrem Beitrag sprechen Tim Christopher Caesar und Dr. Thomas Jurisch von der INTARGIA Managementberatung GmbH über den „Einsatz von Smartphones und Tablets im Unternehmen“:

Weiterlesen

Chance B2B: App trifft „Software as a Service“

Im privaten Bereich ist alles klar: Apps sind unaufhaltsam auf Erfolgskurs, die Downloadzahlen explodieren. Das bestätigt unter anderem eine Studie von BITKOM und Research2guidance aus Februar 2011: Danach haben die Deutschen letztes Jahr 900 Millionen Apps auf ihre Mobiltelefone geladen, davon waren rund zehn Prozent kostenpflichtig. Weniger eindeutig ist die Lage im B2B-Bereich. Hier scheiden sich die Geister bezüglich Machbarkeit und Sinn. Diskutiert werden diese Themen auf dem Veranstaltungstrio aus den Fachmessen Voice + IP und Be Connected und dem Innovationskongress Digital Touch am 25. und 26. Oktober 2011.

Apps im B2B-Bereich haben in der Regel nicht viel gemein mit den „Mini-Programmen“ für private Smartphones. Vielmehr stellen sie Anwendungsprogramme dar, die interne Abläufe und Prozesse unterstützen und steuern. Viele Experten sind sich daher einig, dass sich Apps à la iPhone & Co. im B2B-Bereich nicht durchsetzen und erkennen im Prinzip „Software as a Service“ (SaaS) die relevanten Chancen der B2B App. Diese wiederum stellen allerdings technologisch höchst anspruchsvolle Produkte dar, die nachhaltige Veränderungen und ein grundsätzliches Umdenken in den Unternehmen mit sich bringen.
Weiterlesen

Die mobile Revolution ist da – und was nun?

Tobias Kirchhofer, Managing Partner der BlueMars – Gesellschaft für digitale Kommunikation mbH und Moderator auf dem Innovationskongress Digital Touch am 25.10.2011 zur Bedeutung von Mobile:

Das Mobiltelefon ist heute dort angekommen, wo die Marktvisionäre es vor 10 Jahren bereits gesehen haben. Beinahe jährlich wurde die Mobile Revolution ausgerufen. Nun scheint es wirklich soweit zu sein. Dank der bewundernswerten Innovationskraft von Apple ist der “dritte Bildschirm” viel mehr als nur ein weiterer Kanal geworden. Jetzt sind Massen von einfach zu bedienenden Endgeräten auf dem Markt, die auch tatsächlich massenhaft gekauft werden.

Mobile hat das Zeug, das Marketing substanziell voranzubringen. In einer fragmentierten Medienwelt ist es der rote Faden, der ganz persönliche Zugang zum Konsumenten, der über alle Touchpoints hinweg die Beziehung aufrecht erhält.

Weiterlesen

Innovative Kommunikation für die Zukunft des mobilen Arbeitens

Oliver Jungklaus, Marketing Manager D-A-CH der Plantronics GmbH, über ortsunabhängiges Arbeiten:
Die Idee des klassischen „9-to-5-Jobs“ gehört heute schon in vielen Bereichen der Vergangenheit an. Der moderne Arbeitsplatz liegt fernab des traditionellen Großraumbüros und Arbeitsteams sind heute zunehmend räumlich getrennt. Mitarbeiter benötigen daher Arbeitsmittel, die eine ortsunabhängige Zusammenarbeit einfacher machen und insbesondere die Kommunikation miteinander erleichtern.
In dieser Situation wachsen natürlich die Ansprüche in punkto Sprachqualität. Denn der Erfolg flexibler Arbeitsmodelle hängt entscheidend auch davon ab, dass das Leistungsniveau im Vergleich zum klassischen Büro-Arbeitsplatz jederzeit auf gleicher Höhe ist. Moderne Technologien ermöglichen die Stimmkommunikation selbst in schwierigen akustischen Umgebungen. So werden störende Umgebungsgeräusche durch moderne Noise-Cancelling-Verfahren im Headset ausgefiltert. Digitale Signalbearbeitung (DSP) sorgt dafür, dass störende Leitungsechos, wie sie oft bei mobilen Telefonnetzen anfallen, unterdrückt werden. Schließlich bildet Breitband-Übertragung den Frequenzumfang der menschlichen Stimme detailgetreu ab. Dadurch werden entscheidende Nuancen übertragen und die Sprachverständlichkeit insgesamt maximiert – unabhängig vom Ort des Sprechers.

Weiterlesen

Augmented Reality oder wie reale und virtuelle Welt verschmelzen

Harald Zapp, Mitglied im Premium Council der Be Connected und Vorsitzender des Aufsichtsrats der HellScreen SE, zur Bedeutung von Augmented Reality und ihren Anwendungsfeldern:

Was bedeutet eigentlich AR?

Der englische Begriff „Augmented Reality“ oder „Mixed Reality“ heißt übersetzt „Erweiterte Realität“ und beschreibt eine Technik, die eine reale Umgebung um virtuelle Objekte, wie Bilder, Grafiken, Videos oder computergenerierte Zusatzinformationen ergänzt. Die treibende Kraft dahinter ist das Internet und dieses erfindet sich mal wieder neu. Kaum zuhause auf den klassischen Computern und am Arbeitsplatz angekommen, wird es mit erstaunlicher Geschwindigkeit immer mobiler. Ein gutes Einführungsvideo von der Firma CommonCraft Augmented Reality gibt es hier:

Weiterlesen