Technologie Kommunikation Smartphone Tablet Digital Digitalisierung

App-Marketing: „Feile am Produkt und sei nie zufrieden mit dem Status-Quo“

Mobikon – die Mobile Business Fachmesse mit Kongress – sprach mit Benjamin Bak, Gründer und CEO von LOVOO, über Tipps für und die Notwendigkeit von App-Marketing.

Herr Bak, mit Ihrer App LOVOO haben Sie es geschafft, den etablierten Online-Partnerbörsen die Stirn zu bieten. Aktuell nutzen etwa 25 Mio. Menschen Ihre App. Was machen Sie besser?

Benjamin Bak (BB): LOVOO verfolgt eine andere Strategie als die klassischen Online-Partnerbörsen. Wir haben früh den Trend zur mobilen App-Nutzung erkannt und somit den Nerv unserer Zielgruppe getroffen. Die App macht es möglich eine digitale Bekanntschaft in kurzer Zeit in eine reale Freundschaft zu wandeln. Ich habe fortwährend die Chance, den Menschen, der mir bereits im Profilbild auf meinem Smartphone gut gefällt, dank des Live-Radars, spontan an Ort und Stelle zu treffen. Dadurch kann ein Besuch im Café oder im Sportstudio zu einem unkomplizierten Kennenlernen werden. Dieses positive Erlebnis möchten wir für unsere Nutzer stets aufrechterhalten. Deshalb entwickelt sich LOVOO und das Team dahinter kontinuierlich mit innovativem Gespür weiter.

Ist es heute noch möglich, ohne App-Marketing einen der vorderen Plätze in den verschiedenen Stores belegen zu können?

BB: Prinzipiell ist App-Marketing ein wichtiger Baustein in unserer Branche, um die eigenen Nutzerzahlen zu vervielfachen. Im Fokus steht für uns jedoch immer, dass das Produkt LOVOO stimmig ist und die Bewertungen in den Stores für sich sprechen. Denn ohne diese Empfehlungen helfen auch die größten Marketingbudgets nichts. Letztlich ist es natürlich Ziel eine kritische Masse an Nutzern zu erreichen, damit wir organischen Traffic erzeugen und über die Top-Rankinglisten gefunden werden. Ich denke den Dreh dazu haben wir ganz gut raus. Vor allem Kooperationen und Social Media Kampagnen sind zu einem wichtigen Hebel und Multiplikator für LOVOO geworden.

Haben Sie ein paar „Insider-Tipps“ für uns, um von 0 auf 100 durchzustarten und eine App ganz vorne in den Download-Statistiken zu platzieren?

BB: Feile am Produkt, sei nie zufrieden mit dem Status-Quo, denke visionär und setze dir und deinem Unternehmen keine unnötigen Barrieren. Hinterfrage deine aktuelle Produkt- und Marktstrategie regelmäßig und stelle ein Team zusammen, das genauso denkt. Fokussiere dich wirklich auf den Kern deiner App, achte darauf was deinen Nutzern den echten Mehrwert bringt und schätze ihr Feedback, um dich weiterzuentwickeln. Aber vor allem, nimm dich ab und zu nicht allzu ernst, denn Spaß bei der Entwicklung spiegelt sich am Ende erfolgreich in deinem Produkt und den Download-Zahlen wider!

Viele Downloads und zufriedene Nutzer sind eine Sache. Aber wie schafft man es damit auch genügend Umsatz zu erzielen, um eine erfolgreiche Firma aufzubauen?

BB: Trial and Error, unzählige durchzechte Nächte und eine Menge Energydrinks haben am Ende die Entwicklung eines geeigneten und rentablen Freemium-Konzepts für die App ermöglicht. Mit unserer Erfahrung in der Produktentwicklung, im Mobile-Advertising und einem tollen Team, haben wir es geschafft neue Nutzer von Grund auf zu begeistern, bei der Stange zu halten und damit LOVOO zum Erfolg zu verhelfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.