Kuenstliche-Intelligenz-Science-Fiction-im-Marketing

Künstliche Intelligenz: Science-Fiction im Marketing

Künstliche Intelligenz (Artificial Intelligence; AI) klingt erst einmal beängstigend. Nach Robotern, die so schlau werden, dass sie unseren Intellekt übertrumpfen und uns dereinst beherrschen. Dabei kommen wir alle täglich mit AI in Kontakt. Und schätzen den Komfort mehr und mehr. Wie können wir uns intelligente, selbstlernende Systeme im Marketing zunutze machen?

Die Gesichtserkennung auf Facebook-Fotos, die Seiten- und Kontakt-Vorschläge, die wir auf Facebook bekommen, Google Anzeigen, die genau die Produkte bewerben, nach denen wir gerade gesucht haben – diese Online-Funktionen, die wir täglich nutzen, kommen nicht mehr ohne künstliche Intelligenz aus. Auch in der IT-Sicherheit übernehmen AI-basierende Technologien wertvolle Dienste: Algorithmen sind in der Lage, das Muster von Hackerangriffen schneller und besser als die profiliertesten Cybercrime-Experten zu erkennen und die Sicherheitssysteme genau dafür zu wappnen.

Auf dem Weg zum persönlichen Kundenerlebnis

Im Marketing hilft künstliche Intelligenz, die exponentiell wachsenden Datenmengen zu analysieren und Muster zu erkennen, um Vorhersagen treffen zu können. Machine Learning lässt die Systeme dabei intelligenter werden, weil sie – wie wir – aus Erfahrungen lernen. Targeting – also das zielgenaue Ausspielen von Werbung oder Marketingaktionen an bestimmte Zielgruppen – funktioniert beispielsweise nur mithilfe von künstlicher Intelligenz. Hier kommt AI zum Einsatz, um genau die Nutzer zu finden, für die ein bestimmtes Werbemittel konzipiert wurde. Auch die von Amazon & Co. bekannten Produktempfehlungen basieren auf dieser Technologie. Dafür analysiert AI im Hintergrund das Verhalten unzähliger User, um Artikel zu ermitteln, die mit hoher Wahrscheinlichkeit die Bedürfnisse eines Konsumenten erfüllen, der gerade ein bestimmtes Produkt angeklickt hat.

Im E-Commerce entfaltet künstliche Intelligenz ebenfalls immenses Potenzial. Intelligente Systeme passen in Webshops die Landingpages, Produktlistungen, Nachlässe, Serviceangebote und Verkaufspreise in Echtzeit an. Dadurch schafft AI ein dynamisches, empathisches, persönliches Einkaufserlebnis.

Entscheidender Impuls zur richtigen Zeit

Unternehmen haben mit künstlicher Intelligenz ein Instrument, um Marketingbudgets zielgerichteter einzusetzen. Sie können beispielsweise Kunden aus ihren Datenbanken herausfiltern, die auf bestimmte Aktionen reagieren oder aufgrund ihrer aktuellen Lebenssituation an bestimmten Produkten interessiert sind. Zu Ende gedacht wird es Marketern so ermöglicht, diejenigen Kunden zu identifizieren, die zu einem bestimmten Zeitpunkt einen bestimmten Impuls benötigen, um eine Kaufentscheidung positiv zu treffen.

Auch in anderen Marketingbereichen, zum Beispiel dem Display Advertising oder dem Content Marketing kann künstliche Intelligenz gewinnbringend eingesetzt werden, indem es die erfolgreichsten Werbeflächen errechnet oder Texte automatisch für Suchmaschinen optimiert.

Fazit: Personalisierung statt One-fits-all

Die beschriebenen Einsatzszenarien verdeutlichen, was heute schon möglich ist. Sie stellen allerdings erst den Beginn einer sehr spannenden Entwicklung dar, die es letzten Endes ermöglicht, Onlinemarketing-Maßnahmen automatisch anhand einer Vielzahl an Kundendaten auf Usergruppen zuzuschneiden. Die gute Nachricht bleibt jedoch: Künstliche Intelligenz unterstützt Marketer bei der Optimierung von Maßnahmen und Kampagnen. Ersetzen können selbst die smartesten Algorithmen kreatives menschliches Denken bislang (noch) nicht.

Für mehr Information zum Thema Marketing Trends 2017 lesen Sie auch die Artikel  Das Zeitalter des Kunden: zehn Marketingtrends 2017Neue Heimtextil-App 4.0 verknüpft digitale und reale MesseweltDigitales Messemarketing bietet die Plattform zur Vernetzung von realer und digitaler Welt, und Blick in die Datenglaskugel: Predictive Analytics im Marketing.

©iStock/Fotograf:alphaspirit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.