Archiv der Kategorie: Mobility

Ab 2012: Kostenloses W-LAN auf allen Messen in Frankfurt

Die Messe Frankfurt hat 2004 als erste Messegesellschaft die flächen-deckende W-LAN-Versorgung auf ihrem Gelände realisiert.

Ab Januar 2012  geht das Unternehmen noch einen Schritt weiter: Dann wird der kabellose  Internetzugang auf dem gesamten Messegelände in Frankfurt während aller Eigenveranstaltungen kostenfrei sein. „Damit ist die Messe Frankfurt der erste  deutsche Veranstalter, der seinen Besuchern und Ausstellern eine  W-LAN-Versorgung auf dem gesamten Gelände gratis zur Verfügung stellt“, sagt  Dr. Andreas Winckler, Geschäftsführer Messe Frankfurt Medien und Service GmbH sowie Bereichsleiter Services.

Weiterlesen

Eine App ist noch keine Mobile-Strategie

Dank der immer größeren Verbreitung von Smartphones und mobiler Internet-Zugänge hat Mobile den Massenmarkt erreicht. Unternehmen müssen  nun entscheiden, mit welchen Strategien sie mobile Technologien in ihre Geschäftsprozesse integrieren, wie dies beispielsweise Adidas oder Würth auf der Digital Touch gezeigt haben.

Heike Scholz, Gründerin und Herausgeberin von Mobile Zeitgeist, erläutert in unserem Video-Interview, worauf Unternehmen bei der Entwicklung ihrer Strategien achten müssen, ob Apps in der Zukunft noch ein Mega-Trend bleiben werden und welche Rolle Social Media dabei spielen kann. Ein weiteres wichtiges Thema im Interview ist der Bereich Datenschutz.

Mobile Internet, Apps und Trends spielen auch bei den M-Days 2012 eine zentrale Rolle. Die M-Days (1. und 2. Februar 2012) gelten mit 200 Top-Speakern aus dem In- und Ausland als größte Leitkongress-Messe rund um das mobile Internet.

Mobile Working – Arbeitswelt im Wandel

Messe Frankfurt erweitert Kongressprogramm der M-Days

Die Arbeitswelt steht vor einem gewaltigen Wandel. „Mobility“ ist in aller Munde und beschreibt einen Trend, der die gesamte Gesellschaft erfasst hat. Erstmalig bietet die Messe Frankfurt am 1. und 2. Februar 2012 die Fachkonferenz zum Thema „Mobile Working“ innerhalb der Kongress-Messe M-Days „The home of Mobile“ an.

Carsten Szameitat, 11 Prozent Communication, stellt die Messe in einem Video-Interview kurz vor und gibt einen ersten Einblick in die Themen 2012.

Weiterlesen

Kundenkarte als App – CRM bei adidas

Kundenkarten für Rabatte oder andere Extraleistungen sind als Instrument zur Kundenbindung allgegenwärtig. Aber mittlerweile sprengt die Fülle an Karten manche Brieftasche. Zudem ist keinerlei direkte Kommunikation mit dem Kunden möglich. Nicht nur deshalb geht die adidas Group nun neue Wege und setzt bei ihrem Kunden-Programm adidas Club auf digitale Lösungen und eine Smartphone-AppChristian Zagel, Innovation Manager bei der adidas Group erklärte auf der diesjährigen Digital Touch, warum sich das Unternehmen für ein mobiles Treueprogramm entschieden hat und welche weiteren Möglichkeiten und Vorteile adidas in diesem Model sieht:

Chance B2B: App trifft „Software as a Service“

Im privaten Bereich ist alles klar: Apps sind unaufhaltsam auf Erfolgskurs, die Downloadzahlen explodieren. Das bestätigt unter anderem eine Studie von BITKOM und Research2guidance aus Februar 2011: Danach haben die Deutschen letztes Jahr 900 Millionen Apps auf ihre Mobiltelefone geladen, davon waren rund zehn Prozent kostenpflichtig. Weniger eindeutig ist die Lage im B2B-Bereich. Hier scheiden sich die Geister bezüglich Machbarkeit und Sinn. Diskutiert werden diese Themen auf dem Veranstaltungstrio aus den Fachmessen Voice + IP und Be Connected und dem Innovationskongress Digital Touch am 25. und 26. Oktober 2011.

Apps im B2B-Bereich haben in der Regel nicht viel gemein mit den „Mini-Programmen“ für private Smartphones. Vielmehr stellen sie Anwendungsprogramme dar, die interne Abläufe und Prozesse unterstützen und steuern. Viele Experten sind sich daher einig, dass sich Apps à la iPhone & Co. im B2B-Bereich nicht durchsetzen und erkennen im Prinzip „Software as a Service“ (SaaS) die relevanten Chancen der B2B App. Diese wiederum stellen allerdings technologisch höchst anspruchsvolle Produkte dar, die nachhaltige Veränderungen und ein grundsätzliches Umdenken in den Unternehmen mit sich bringen.
Weiterlesen

Die mobile Revolution ist da – und was nun?

Tobias Kirchhofer, Managing Partner der BlueMars – Gesellschaft für digitale Kommunikation mbH und Moderator auf dem Innovationskongress Digital Touch am 25.10.2011 zur Bedeutung von Mobile:

Das Mobiltelefon ist heute dort angekommen, wo die Marktvisionäre es vor 10 Jahren bereits gesehen haben. Beinahe jährlich wurde die Mobile Revolution ausgerufen. Nun scheint es wirklich soweit zu sein. Dank der bewundernswerten Innovationskraft von Apple ist der “dritte Bildschirm” viel mehr als nur ein weiterer Kanal geworden. Jetzt sind Massen von einfach zu bedienenden Endgeräten auf dem Markt, die auch tatsächlich massenhaft gekauft werden.

Mobile hat das Zeug, das Marketing substanziell voranzubringen. In einer fragmentierten Medienwelt ist es der rote Faden, der ganz persönliche Zugang zum Konsumenten, der über alle Touchpoints hinweg die Beziehung aufrecht erhält.

Weiterlesen